05/02/2018

Geballtes Expertenwissen am Gründertag

Erfolgreiche Unternehmer treffen auf innovative Köpfe: Anfang Juni findet die START-UP WERKSTATT statt, am 17. Mai schon der Gründertag 2018.

Wie baut man ein funktionierendes Geschäftskonzept? Welche rechtlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen sind bei einer Unternehmensgründung zu berücksichtigen? Und überhaupt: Wie kommen Gründer zu dem Geld, das sie für die Entwicklung und Umsetzung ihrer Ideen brauchen? Die ausgewiesenen Experten Herbert Pock (AUSTIN BFP Consulting), Robert Stellnberger (Steiermärkische), Franz Salomon (Salomon GmbH) und Reinhard Schwarz (Moore Stephens Steuerberatung) wissen die Antworten auf diese Fragen – und sie geben sie auch. Am Gründertag 2018, der am 17. Mai ab 16 Uhr in der Aula der Montanuniversität Leoben stattfindet. Anmeldungen sind unter www.gruendertag.com möglich.

Expertenwissen bereitstellen

Veranstaltet wird der Event erneut vom ebendort angesiedelten Zentrum für Angewandte Technologie (ZAT). «An unserer Universität treffen wir immer wieder auf junge Menschen, die voller Ideen sind – für bahnbrechende Produkte und innovative Dienstleistungen. Woran es aber oft fehlt, das ist das Know-how, die Erfahrung, die Unterstützung und die Ermutigung, um sie auch Realität werden zu lassen», so Vizerektorin und Geschäftsführerin des ZAT, Martha Mühlburger.

Am Gründertag soll dieses Expertenwissen bereitgestellt werden. Erfolgreiche Unternehmer wie Iris Filzwieser (mettop) oder Stefan Ponsold (SunnyBAG) erzählen bei der Gelegenheit zudem von ihren eigenen Erfolgsgeschichten, Stefan Kalteis, der 2011 in den Aufsteiger Runtastic investiert hat, über erfolgreiche Start-up Finanzierungen. «Es ist uns ein Anliegen, innovativen Menschen die Möglichkeit zu geben, ihre Ideen zu überprüfen und Zugang zu einem erprobten Netzwerk zu bekommen. Und wenn sich die Schaffung eines Start-ups aufdrängt, dann wollen wir unseren Gründern vermitteln, was es braucht, um sich langfristig am Markt zu bewähren», so Mühlburger.

START-UP Werkstatt

Der Gründertag am 17. Mai ist so gesehen auch nur der Auftakt. Von 8. bis 10. Juni lädt das ZAT zum mittlerweile dritten Mal zur so genannten START-UP WERKSTATT. Innerhalb von zwei Tagen sollen innovative Geschäftsideen fit für die Unternehmensgründung gemacht werden. Junge Querdenker und innovative Köpfe treffen dabei auf erfahrene Unternehmer. Beim final pitch am 15. Juni kann man seine Idee vor einer Experten-Jury präsentieren. Die drei besten Konzepte werden prämiert.

Auf der prominenten Liste der Vortragenden finden sich so klingende Namen wie die von Georg Pölzl (Post), Georg List (AVL) und Stefan Pierer. Erst vor wenigen Wochen wurde der KTM-Chef, der selbst an der Montanuniversität Leoben studiert hat, in die Forbes-Liste jener Menschen, deren Vermögen eine Milliarde US-Dollar übersteigt aufgenommen. Wird jeder Teilnehmer der START-UP WERKSTATT automatisch zum Star? «Das kann ich nicht versprechen», schmunzelt Mühlbauer. Aber vielleicht werden dabei die ersten Kapitel ganz neuer Erfolgsgeschichten geschrieben.

Noch bis zum 28. Mai kann man sich für die START-UP WERKSTATT online auf www.startupwerkstatt.com anmelden.

Weitere Informationen:

Jürgen Löschnauer
E-Mail: startupwerkstatt.leoben(at)startupwerkstatt.com
Tel.: +43 3842 4028413